Sozialer Wohnungsbau in Noord

Ams­ter­dam-Noord ist ein Arbeit­er­wohnge­bi­et im Wan­del. Der Stadt­teil beste­ht aus einem Patch­work aus Garten­städten aus den 1920er/1930er Jahren und Wohn­blöck­en aus der Nachkriegeszeit. Nach jahrzehn­te­langer Ver­nach­läs­si­gung, hat nun ein (nicht unum­strit­ten­er) Gen­tri­fizierung­sprozess eingesetzt.

Die Van de Pekbu­urt wurde 1926 fer­tiggestellt und ist noch immer ein echt­es Arbeit­er­wohn­vier­tel. Die groß angelegte Sanierung des Gebi­ets wurde 2017 als beste Ren­ovierung­spro­jekt der Nieder­lande prämiert.

Nördlich davon liegt die Bloe­men­bu­urt, die in den frühen 1930er Jahren errichtet wurde. Eine kurze Fahrt mit der neuen Metro führt schießlich zum Plan van Gool, ein­er architek­tonisch bemerkenswerten Wohnan­lage aus den 1960ern, die bei ein­er kür­zlich erfol­gten Sanierung an mod­erne Stan­dards angepasst wurde — sowohl was Energie, als auch was Sicher­heit betrifft.

Auf dieser Tour erfahren Sie alles über den sozialen Woh­nungs­bau in Ams­ter­dam. Wir zeigen Ihnen Arbeit­er­wohn­vier­tel im Wan­del, inklu­sive einiger preis­gekrön­ter Sanierungs- und Konversionsprojekte.

Voriger
Näch­ster

Programm: Sozialer Wohnungsbau in Noord

  • Erläuterun­gen zum Woh­nungs­bau und Miet­markt in den Nieder­lan­den: soziale Miete, freier Sek­tor, Eigen­tum. Finanzierungsmod­elle, Miet­preise etc.
  • Van der Pekbu­urt: denkmalgeschützte Garten­stadt, frisch saniert (Jan Ernst van der Pek, 1926 / Sanierung durch Woh­nungs­bau­vere­ini­gung Ymere, 2014–2023)

  • Mosplein: neues Einkauf­szen­trum mit 140 Park­plätzen und 53 Woh­nun­gen (SeARCH, 2016)
  • Dis­tel­dorf: Kle­inst­woh­nun­gen aus dem Ersten Weltkrieg
  • Bloe­men­bu­urt: Garten­stadt aus den 1930er Jahren am Noorderpark
  • Wohnge­bi­et Plan van Gool: Zeilen­baut­en mit Lauf­brück­en (F.J. van Gool, 1962–68 / De Architek­ten­Cie, 2018)

Mehr Touren in Amsterdam