IJburg — Wohnen auf künstlichen Inseln

IJburg ist Ams­ter­dams jüng­ste Stadter­weiterung und soll ein­mal 18.000 Woh­nun­gen zählen. Der Archipel beste­ht aus 7 kün­stlichen Inseln im IJmeer, die phasiert angelegt wer­den. Die Anlage der ersten vier Inseln begann 1999 und war 2011 abgeschlossen; die zweite Phase startete 2013.

 

Die Inseln entwick­eln sich allmäh­lich zu voll­ständi­gen Stadtvierteln mit hochw­er­tigem Wohn­raum in Wassernähe. Charak­ter­is­tisch für IJburg ist die große Diver­sität an Woh­nungsty­polo­gien, von Apart­ment­blöck­en über Rei­henvillen bis hin zu schwim­menden Wohnhäusern.

Auf dieser Tour erläutern wir, wie und warum die Inseln geschaf­fen wur­den, wie ihre For­men ent­standen und welche beson­deren Her­aus­forderun­gen es dabei gab. Wir informieren Sie über Städte­baukonzepte, Woh­nungs­bau­ty­polo­gien und soziale Hintergründe.

Voriger
Näch­ster

Programm: IJburg

Mehr Touren in Amsterdam