Stadthäfen im Wandel

Der Hafen von Rot­ter­dam ist im Laufe der Zeit immer wieder erweit­ert wor­den. Auch in den 1930er Jahren ent­standen Hafen­er­weiterun­gen, nun am Nor­dufer der Maas. Sie dien­ten haupt­säch­lich als Umschlag­platz für Zitrusfrüchte.

In den let­zten Jahren sind die Hafe­nak­tiv­itäten aus diesem Gebi­et weit­er in Rich­tung Nord­see gezo­gen. Allmäh­lich verän­dert sich der Charak­ter von Mer­we- und Vier­havens: Sie befind­en sich mit­ten im Wan­del vom Hafen- zum Kreativvier­tel. Zahlre­iche kreative Fir­men haben sich in ehe­ma­li­gen Hafenge­bäu­den ange­siedelt. Die Stadt fördert diese Entwick­lung und genehmigt exper­i­mentelle Pro­jek­te, wie einen Schwamm­garten, eine Kün­stlerkolonie oder einen schwim­menden Bauernhof.

Erleben Sie ein Hafenge­bi­et mit­ten in der Trans­for­ma­tion, mit Hafen- und Gewer­be­funk­tio­nen, Mak­er­spaces, kreativ­en Fir­men und Urban-Gardening-Projekten.

Voriger
Näch­ster

Programm: Stadthäfen im Wandel

Mehr Touren in Rotterdam