Woh­nungs­bau

Die Nie­der­lan­de haben eine sehr spe­zi­fi­sche Tra­di­ti­on des Woh­nungs­baus, in der die Regie­rung und die Gemein­den eine gro­ße Rol­le spie­len. Schon seit 1901 das Woh­nungs­bau­ge­setz erlas­sen wur­de, ist bezahl­ba­res Woh­nen für alle eine natio­na­le Prio­ri­tät. Heut­zu­ta­ge gehö­ren mehr als 30% des Woh­nungs­vor­rats zum sozia­len Sek­tor, und 29,3% aller Woh­nun­gen sind im Besitz von Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten.

 

In den gro­ßen Städ­ten steht das Sys­tem jedoch unter Druck. Wäh­rend Rotterdam sich bemüht, höher­wer­ti­gen Wohn­raum zu rea­li­sie­ren und den sozia­len Bestand bis 2030 deut­lich redu­zie­ren will, pro­biert Amsterdam, das Woh­nen für mitt­le­re Ein­kom­men bezahl­bar zu hal­ten. Die Stadt hat eine Regel erlas­sen, der zufol­ge neue Woh­nungs­bau­pro­jek­te 40% sozia­le Mie­te, 40% mit­tel­prei­si­ge Woh­nun­gen und nur 20% teu­re Woh­nun­gen umfas­sen dür­fen. Der­ar­ti­ge Rege­lun­gen sind mög­lich, da 80% des Grun­des der Stadt gehört und in Erb­pacht aus­ge­ge­ben wird.

Hier fin­den Sie ein Aus­wahl unse­rer Tou­ren rund um das The­ma Woh­nen:

IJburg: individual floating houses on Steigereiland
Amsterdam-de

IJburg

IJburg ist Ams­ter­dams jüngs­te Stadt­er­wei­te­rung und soll ein­mal 18.000 Woh­nun­gen zäh­len. Der Archi­pel besteht aus 7 künst­li­chen Inseln im IJmeer, die pha­siert ange­legt wer­den. Die

Tour anse­hen »
Ponsteiger residential highrise in Houthavens
Amsterdam-de

Holz­ha­fen und Buikslo­ter­ham

Amsterdam prä­sen­tiert sich ger­ne als Stadt der Zukunft. Um die­ses Ver­spre­chen wahr zu machen, müs­sen jedoch Fort­schrit­te auf dem Gebiet der nach­hal­ti­gen Archi­tek­tur und Stadt­ent­wick­lung

Tour anse­hen »
Urban Renewal in West: WoZoCo old people's housing by MVRDV in Amsterdam-West
Amsterdam-de

Stadt­er­neue­rung in West

In den 1950er Jah­ren wuchs Amsterdam über sei­ne ursprüng­li­che Gren­ze, den heu­ti­gen Auto­bahn­ring, hin­aus. Im Wes­ten der Stadt wur­den weit­läu­fi­ge Stadt­er­wei­te­run­gen ange­legt, basie­rend auf einem

Tour anse­hen »
Housing in Noord: Van der Pek market, street market in a 1920s housing area in Amsterdam
Amsterdam-de

Sozia­ler Woh­nungs­bau in Noord

Amsterdam-Noord ist ein Arbei­ter­wohn­ge­biet im Wan­del. Der Stadt­teil besteht aus einem Patch­work aus Gar­ten­städ­ten aus den 1920er/1930er Jah­ren und Wohn­blö­cken aus der Nach­krie­ges­zeit. Nach jahr­zehn­te­lan­ger

Tour anse­hen »
Housing complex Landtong in Kop van Zuid area of Rotterdam
Rotterdam-de

Inno­va­ti­ver Woh­nungs­bau

Woh­nungs­po­li­tik ist in Rotterdam ein gro­ßes The­ma. Die Her­aus­for­de­rung liegt aller­dings weni­ger im Umfang des Woh­nungs­vor­rats als in des­sen Qua­li­tät und Band­brei­te. Das hef­tig umstrit­te­ne

Tour anse­hen »
Homeruskwartier in Almere
ande­re Orte

Alme­re: Stadt­zen­trum und Home­rus

Die erst 1976 gegrün­de­te Stadt Alme­re ist ein end­lo­ser, stän­dig wach­sen­der Rei­hen­haus-Sprawl auf künst­li­chem Land. Erst 1994 fiel der Ent­schluss, ihr nach­träg­lich ein Stadt­zen­trum ein­zu­pflan­zen. Den Mas­ter­plan

Tour anse­hen »