Nach­hal­tig­keit

Die Nie­der­lan­de sind welt­weit bekannt für ihre Her­an­ge­hens­wei­se an Nach­hal­tig­keit. Aller­dings dreht sich Nach­hal­tig­keit in Hol­land nur sel­ten um High­tech-Lösun­gen, son­dern eher um bezahl­ba­re, ein­fa­che Stra­te­gi­en mit gro­ßem Effekt. Dazu gehö­ren urba­ne Dich­te eben­so wie Vor­rang für Fahr­rad­ver­kehr und der Aus­bau des öffent­li­chen Nach­ver­kehrs­net­zes.

 

Cha­rak­te­risch für den nie­der­län­di­schen Umgang mit dem The­ma ist die krea­ti­ve Geis­tes­hal­tung und Offen­heit für unge­wöhn­li­che, neu­ar­ti­ge Lösun­gen. Das mani­fes­tiert sich in einer gro­ßen Band­brei­te an Pro­jek­ten, von Hafen­kon­ver­sio­nen bis hin zu Bot­tom-up-Initia­ti­ven, und von kli­ma­neu­tra­len Wohn­ge­bie­ten bis hin zu Spiel­plät­zen aus recy­cel­tem Mate­ri­al.

 

Wir orga­ni­sie­ren Tou­ren und hal­ten Vor­trä­ge zu nach­hal­ti­ger Archi­tek­tur in den Nie­der­lan­den.

Hier fin­den Sie eine Aus­wahl unse­rer Tou­ren, in denen Nach­hal­tig­keit eine Rol­le spielt:

Bike Storage in Utrecht
ande­re Orte

Utrecht: Fahr­­rad-Infra­­struk­­tur

Utrecht ver­zeich­net den höchs­ten Anteil an Rad­fah­rern im Stra­ßen­ver­kehr in den Nie­der­lan­den und hat dem­entspre­chend eine her­vor­ra­gen­de Fahr­­­rad-Infra­­­struk­­­tur. Täg­lich bewe­gen sich 125.000 Rad­ler durch das

tour anse­hen »
Ponsteiger residential highrise in Houthavens
Amsterdam-de

Holz­ha­fen und Buikslo­ter­ham

Amsterdam prä­sen­tiert sich ger­ne als Stadt der Zukunft. Um die­ses Ver­spre­chen wahr zu machen, müs­sen jedoch Fort­schrit­te auf dem Gebiet der nach­hal­ti­gen Archi­tek­tur und Stadt­ent­wick­lung

tour anse­hen »
Harbours in Transformation: studio of artists' collective Atelier van Lieshout in Rotterdam
Rotterdam-de

Stadt­hä­fen im Wan­del

Der Hafen von Rotterdam ist im Lau­fe der Zeit immer wie­der erwei­tert wor­den. Auch in den 1930er Jah­ren ent­stan­den Hafen­er­wei­te­run­gen, nun am Nord­ufer der Maas.

tour anse­hen »