Innovativer Städtebau: Homerus und Duin

Die neue Stadt Almere ver­stand sich von Anfang an nicht nur als Über­lauf­beck­en für Ams­ter­dam, son­dern auch als Exper­i­men­tier­feld, ins­beson­dere für neue städte­bauliche Ideen.

Das Hauptziel des Home­rus-Vier­tels war es, Möglichkeit­en zum Selb­st­bau zu schaf­fen. Der Städte­bau­plan mit hohem Wieder­erken­nungswert wurde von OMA entwick­elt. Durch eine beson­dere Finanzierungsregelung und beschränk­te Grund­stücks­größen wurde ein selb­st ent­wor­fenes Eigen­heim hier auch für einkom­menss­chwächere Grup­pen zugänglich.

Das benach­barte Vier­tel Duin, das vom Land­schaft­sar­chitek­tur­büro ZUS ent­wor­fen wurde, ist ein Neubauge­bi­et auf zehn Meter hohen kün­stlichen Dünen. Die Häuser sind in eine Sand­land­schaft mit offe­nen Gärten und gemein­samen Grün­flächen einge­bet­tet. Mit sein­er Lage am Ufer des IJmeer möchte Duin zur “Strand­stadt der Rand­stad” werden.

Besuchen Sie mit uns zwei Vier­tel, die auf inno­v­a­tiv­en Städte­bau­plä­nen basieren! Wir zeigen Ihnen Selb­st­bauhäuser, eine Bauausstel­lung mit Tiny Hous­es und ein Wohnge­bi­et, das in kün­stliche Dünen einge­bet­tet ist.

Pre­vi­ous slide
Next slide

Programm: Innovativer Städtebau in Homerus und Duin

  • Erläuterun­gen zum exper­i­mentellen städte­baulichen Ansatz

  • Home­ruskwarti­er

    Mas­ter­plan von OMA (2006–2030)

    Rundgang durch das Gebi­et mit  Selb­st­baupro­jek­ten (2014–2016)

  • Woh­nungs­bau Itha­ka (VMX archi­tects, 2010)

  • Tiny Hous­ing Expo, ver­schiedene Architek­ten (2018)

  • Plan Duin 

    Mas­ter­plan von ZUS (2010 ‑2025)

    Rundgang durch das Gebi­et mit Pro­jek­ten von u.a. Groos­man Archi­tecten, Van Bergen Kol­pa, Klun­der Archi­tecten, Paul de Ruiter etc.

Jetzt buchen

Mehr Touren in Almere