Utrecht: Uit­hof und Water­li­nie­mu­se­um

Utrecht ist mit etwa 340.000 Ein­woh­nern (dar­un­ter 30.000 Stu­den­ten) die viert­größ­te Stadt der Nie­der­lan­de. Im Osten der Stadt gele­gen, bestand der Uni­ver­si­täts­cam­pus lan­ge nur aus soli­tä­ren Gebäu­den, ein­ge­bet­tet in Grün­raum. In den 1990ern beschloss die Uni­ver­si­tät eine Nach­ver­dich­tung des Sprawls nach Plä­nen von OMA. Es ent­stand eine Grup­pe unge­wöhn­li­cher Uni­ver­si­täts­bau­ten, mit dem Edu­ca­to­ri­um von OMA und der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek von Wiel Arets als High­lights.

 

Vom Uit­hof bringt eine kur­ze Bus­fahrt Sie zum Water­li­nie-Muse­um, einem jün­ge­ren Archi­tek­tur­high­light. Das Muse­um ist den Ver­tei­di­gungs­an­la­gen gewid­met, mit deren Hil­fe man gro­ße Tei­le des Lan­des im Kriegs­fall unter Was­ser set­zen konn­te. Es befin­det sich in einem alten Fort und ist als Teil der Land­schaft gestal­tet.

Erle­ben Sie den trans­for­mier­ten Cam­pus und einen der radi­kals­ten Muse­ums­bau­ten der Nie­der­lan­de an einem ein­zi­gen Nach­mit­tag!

Vori­ger
Nächs­ter

Pro­gramm

  • Uni­ver­si­täts­cam­pus Uit­hof – Mas­ter­plan von OMA
  • Water­li­nie Muse­um (Anne Hol­trop, 2015)
  • Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek (Wiel Arets, 2005)
  • Edu­ca­to­ri­um (OMA, 1997)
  • Hoge­school Utrecht (Schmidt Ham­mer Las­sen, 2018)
  • Fakul­täts­bau­ten von Neu­te­l­ings Rie­di­jk, Meca­noo, Ector Hoog­stad
  • Bas­ket­Bar (NL Archi­tec­ts, 2003)
  • Water­li­nie Muse­um (Anne Hol­trop, 2015)
  • Halb­ta­ges­tour
  • Nur pri­va­te Grup­pen!
  • Trans­port: Bus
  • Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns für ein Ange­bot