Utrecht: Uithof und Waterliniemuseum

Utrecht ist mit etwa 340.000 Ein­wohn­ern (darunter 30.000 Stu­den­ten) die viert­größte Stadt der Nieder­lande. Im Osten der Stadt gele­gen, bestand der Uni­ver­sitätscam­pus lange nur aus solitären Gebäu­den, einge­bet­tet in Grün­raum. In den 1990ern beschloss die Uni­ver­sität eine Nachverdich­tung des Sprawls nach Plä­nen von OMA. Es ent­stand eine Gruppe ungewöhn­lich­er Uni­ver­sitäts­baut­en, mit dem Edu­ca­to­ri­um von OMA und der Uni­ver­sitäts­bib­lio­thek von Wiel Arets als Highlights.

 

Vom Uithof bringt eine kurze Bus­fahrt Sie zum Water­lin­ie-Muse­um, einem jün­geren Architek­turhigh­light. Das Muse­um ist den Vertei­di­gungsan­la­gen gewid­met, mit deren Hil­fe man große Teile des Lan­des im Kriegs­fall unter Wass­er set­zen kon­nte. Es befind­et sich in einem alten Fort und ist als Teil der Land­schaft gestaltet.

Erleben Sie den trans­formierten Cam­pus und einen der radikalsten Muse­ums­baut­en der Nieder­lande an einem einzi­gen Nachmittag!

Voriger
Näch­ster

Programm: Uithof und Waterliniemuseum