Utrecht: Stadt­zen­trum

Auf­grund der lan­gen Geschich­te Utrechts als Bischofs­sitz, hat das mit­tel­al­ter­li­che Zen­trum der Stadt eine unge­wöhn­li­che Struk­tur. In den letz­ten Jahr­zehn­ten ent­stan­den in der Alt­stadt vie­le moder­ne Neu­bau­ten, was Utrecht zu einem dyna­mi­schen Mix aus Alt und Neu macht.

Im Mit­tel­al­ter wur­de Utrecht von vier Kir­chen domi­niert, die die Stadt in vier Nach­bar­schaf­ten unter­teil­ten. Ursprüng­lich war die Stadt per Boot auf dem Rhein erreich­bar, der durch das Zen­trum floss. Als der Fluss sei­nen Lauf änder­te, wur­de sein altes Bett in einen Kanal umge­wan­delt. Am Kanal ent­lang errich­te­te man Kauf­manns­häu­ser mit Kel­lern, die direk­ten Zugang zur Gracht boten. Inner­halb der alten Stadt­struk­tur gibt es zahl­rei­che neue Ent­wick­lun­gen. Dazu gehö­ren auch die zwei wich­tigs­ten Kul­tur­bau­ten Utrechts: Tivo­li Vre­den­burg von Her­man Hertz­ber­ger und das Stadt­thea­ter von W.M. Dudok. 

Auf die­ser Tour besu­chen Sie die Alt­stadt von Utrecht inklu­si­ve eini­ger neu­er Pro­jek­te. Erfah­ren Sie alles über die Archi­tek­tur der Grach­ten­häu­ser, ver­steck­te Höfe, moder­ne Implan­ta­te und die archi­tek­to­ni­sche Ent­wick­lung die­ser jun­gen, dyna­mi­schen Stadt.

Vori­ger
Nächs­ter

Pro­gramm: Utrecht Stadt­zen­trum

  • Start der Tour z.B. am Dom­p­lein
  • Erläu­te­run­gen zur Geschich­te und urba­nen Ent­wick­lung von Utrecht
  • Pie­ters­kerk­hof mit moder­nem Wohn­haus (Mart van Schi­jn­del, 1995)
  • Grach­ten­haus Krom­me Nieu­weg­racht (Sluij­mer en van Lee­uwen, 2002)
  • Kon­zert­saal Tiv­o­li­V­re­den­burg (Her­man Hertz­ber­ger, 1979 / Jo Coe­nen, Thijs Assel­bergs, NL Archi­tec­ts, 2014)
  • Oude­gracht mit Kauf­manns­häu­sern und Werft­kel­lern
  • Zocher­park auf der alten Befes­ti­gungs­an­la­ge (J.R. Zocher, 1830)
  • Sta­dsschouw­burg, W.M. Dudok (1941)
  • Halb­ta­ges­tour
  • Nur pri­va­te Grup­pen!
  • Trans­port: Fahr­rad
  • Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns für ein Ange­bot